Einmal wöchentlich treffen sich beim theater 36 zwölf Menschen mit und ohne geistige und körperliche Behinderung unter der künstlerischen Leitung eines Theaterpädagogen im Goldbekhaus, um sich über das Theaterspiel zu begegnen und kennenzulernen. Ziel ist es, in rund anderthalb Jahren ein eigenes Stück zu erarbeiten. 2008 wurde die inklusive Theatergruppe von Leben mit Behinderung Hamburg gegründet.

Autor: Jörn Waßmund

„Nur eine Nacht – Faustus, Katzenfutter und ein Supermarkt“, Foto: theater 36

Wichtig war bei der Gründung der Theatergruppe, „raus“ aus der Tagesstätte in den Stadtteil zu gehen. Mit dem in der Nähe gelegenen Goldbekhaus fand sich dafür ein idealer Kooperationspartner.

Durch die vielfältigen Möglichkeiten des Theaterspiels können im inklusiven Miteinander individuelle Wünsche und Potenziale entdeckt und später für das neue Stück genutzt werden – z. B. in „Tandem-Spielfiguren“: Bei einer „Romeo und Julia“- Adaption bekamen die behinderten Darsteller von Romeo und Julia jeweils nichtbehinderte Geschwister als Partner-Figuren.

In einer ersten Phase wird gemeinsam der neue Stoff untersucht, so dass jeder inhaltlich „mit an Bord“ ist. In einer weiteren Phase wird dann daraus ein Stück entwickelt, inszeniert und mehrmals im Goldbekhaus aufgeführt – zusätzlich gab es Gastspiele in Lüneburg und im Lichthof Theater in Ottensen.

theater 36 erhielt 2016 in Berlin in einem bundesweiten Theaterwettbewerb zu Biographien von NS-Opfern den Preis für die „gelungene Umsetzung des Inklusionsgedankens“ für das Theaterstück „Der Brief – ein Spiel zwischen Gestern und Heute“. Das Stück erzählt das Schicksal des 1943 aus den Hamburger Alsterdorfer Anstalten nach Wien deportierten und dort umgekommenen behinderten Mädchens Frieda Fiebinger. Vor kurzem begann die Entwicklung des bereits fünften abendfüllenden Stückes mit dem Arbeitstitel „Die Denkfabrik. Ein Heldenepos.“ Premiere ist im November 2017 – wie immer im Goldbekhaus.

KONTAKT
theater 36
c/o Leben mit Behinderung Hamburg Sozialeinrichtungen gGmbH
Tagesstätte Ilse Wilms · Südring 36 · 22303 Hamburg
Petra Amende · 040/270790-519 · petra.amende@lmbhh.de · www.theater-36.de