Zweimal im Sommer lädt Bunte Kuh e.V. mehrere tausend Menschen für drei bis sechs Wochen zu „Bauen mit Lehm für Groß und Klein“ nach St. Pauli, Altona oder Wilhelmsburg ein. Die Teilnehmer bauen gemeinsam an öffentlichen Plätzen kostenlos nach eigenen Entwürfen begehbare Räume und Skulpturen aus plastisch modellierbarem Lehm.

Autor: Nepomuk Derksen

Foto: Karen Derksen

Foto: Karen Derksen

Besonders viele benachteiligte Kinder mit ihren Eltern und Nachbarn, Menschen verschiedener Nationalitäten, darunter viele Geflüchtete, Menschen mit Handikaps und ältere Menschen finden einen attraktiven, besonders niedrigschwelligen und von ihnen selbst gestaltbaren Begegnungsraum – Hand in Hand mit Künstlern, Pädagogen und mit fachlicher Betreuung. Mit Musik, Essen aus dem Lehmofen und keramischen Experimentalbränden feiern alle am letzten Bautag ihre fantasievollen Bauwerke. In den Ausstellungswochen werden diese bespielt und die Modelle können mit nach Hause genommen werden.

Im Mittelpunkt des Projektes stehen die Begegnung mit Fremden und die Erfahrung von Veränderbarkeit. Eine Empathie getragene Erfahrung fördert individuelle und soziale Schlüsselkompetenzen durch die kulturelle und soziale Klebekraft des Baumaterials Lehm. Der Verein kooperierte 2015 mit über 100 Kitas, Schulen und Hochschulen und vielen Stadtteileinrichtungen. Trotz zuletzt über 12.000 Besuchen ist das Projekt jedes Jahr finanziell in seiner Existenz gefährdet.

Das Projekt zeigt modellhaft

  • kulturelle Teilhabe für Kinder aus benachteiligten und bildungsfernen Familien
  • die Zusammenarbeit der Generationen, Kulturen und sozialen Schichten
  • das Potential von Inklusion und Partizipation
  • Kommunikation von Fremden ohne Sprachbarrieren
  • Qualitäten, die aus weitgehend selbstgesteuerten Tätigkeiten der Besucher erwachsen
  • Qualitäten, die aus gleichberechtigter Kooperation formeller, nicht formaler und informeller Bildungsbereiche entstehen
  • den Mehrwert Ressort übergreifender Wirkungslinien
  • dass langjähriges ehrenamtliches Engagement in der ­Stadtteilkultur oft effektive Innovationen hervorbringt, die nachhaltig gesichert werden sollten

Das aktuelle Projekt findet in der Bahnhofspassage Wilhelmsburg statt: Gebaut wird vom 17. Mai bis 12. Juni (Di bis So, 9.30 bis 17 Uhr). Das Fest findet am 12. Juni um 15 Uhr statt. Die Aus­stellung ist vom 14. bis 26. Juni (Di bis So, 10 bis 18 Uhr) zu sehen. Eine telefonische Anmeldung ist nur für Gruppen erforderlich.

KONTAKT
Bunte Kuh e. V.
Große Brunnenstraße 75 · 22763 Hamburg · 040/39 90 54 31
buntekuhev@t-online.de · www.buntekuh-hamburg.de