ALTONA MACHT AUF! ist eine ­partizipatorische Stadtteilperformance der theater altonale, die 2012 und 2013 mit großem Erfolg stattfand – Ende Juni 2014 geht es weiter auf Altonas Balkonen.

Autor: Carsten Brandau

Sehnsuchtsfenster und Balkontheater in Altona, Foto: Thomas Panzau

Sehnsuchtsfenster und Balkontheater in Altona, Foto: Thomas Panzau

Unter dem Motto „Sehnsuchtsfenster & Balkontheater“ sind die Bewohnerinnen und Bewohner Altonas beim Projekt „ALTONA MACHT AUF!“ eingeladen, mit Hilfe eines Teams aus Künstlerinnen und Künstlern ihre Wünsche und Sehnsüchte auf ihren Balkonen und in ihren offenen Fenstern zu inszenieren. Mit den Mitteln der performativen Künste verleihen sie dem Ausdruck, was im Alltag hinter der Fassade bleibt: Sie geben Altona ihr Gesicht. In den ersten beiden Jahren nutzten jeweils über 500 Anwohner dieses Angebot. Zusammen mit ihren Nachbarn lehnten sie sich gehörig aus dem Fenster und machten ganze Häuser und Straßenzüge auf – über 5000 Zuschauer sahen das Balkontheater, lauschten dem Fenstergesang und besuchten die zahlreichen Nachbarschafts-Performances.

In einem Stadtteil, der derzeit einen ungewissen sozioökonomischen Umstrukturierungsprozess durchläuft, bringt das mehrwöchige Projekt mit kostenlosen Coachings, Workshops und nachbarschaftlichen Veranstaltungen Alltagsleben und künstlerischen Ausdruck an der Schnittstelle zwischen Stadt-teilpolitik und individuellem Lebensentwurf in Wechselwirkung und vernetzt die Bewohnerinnen und Bewohner über alle ­kulturellen oder sozialen Unterschiede hinweg miteinander.

Durch diverse Kooperationen ist es gelungen, ein soziokulturelles Projekt zu installieren, in dessen Fokus Partizipation, Integration und Emanzipation stehen und das mit den Mitteln der Kunst nachhaltig auf die nachbarschaftliche Lebenswelt „Altona“ wirkt. Individuelle Vielfalt steht im Zentrum – die Wertschätzung des nachbarschaftlichen Reichtums.

Anlässlich des 350jährigen Altona-Jubiläums steht das Projekt in diesem Jahr unter dem Thema „Altona Macht Geschichte“. Jenseits von Nostalgie wird es aber ganz konkret um die Zukunftsgestaltung gehen, wenn die Altonaer am 13. Juni während ihres „NachbarschaftsShowFestes“ im Thalia in der Gaußstraße und am 27. Juni sowie 2. Juli während der großen Stadtteilperformances überall in Altona aufmachen: Wie wollen wir zusammenleben?

KONTAKT:
ALTONA MACHT AUF!, theater atonale, Große Bergstraße 160 / Kulturetage, 22767 Hamburg, 040/39 10 90 95, www.altona-macht-auf.de