Der Hamburger Stadtteilkulturpreis 2015 wurde an das Projekt KLASSENTAUSCH des Forschungstheaters im FUNDUS THEATER verliehen: Im Projekt tauschten im Oktober 2014 eine Klasse der Grundschule Ahrensburger Weg in Volksdorf und eine Klasse der Grundschule Appelhoff in Steilshoop einen Tag lang die Plätze und durchlebten – betreut vom Team des Forschungstheaters – jeweils den Alltag der anderen Klasse in deren Schule und deren Stadtteil.

SK_KulturPreis-Logo_grau_RGBDie Jury begründet die Wahl wie folgt: „Die Jury beurteilt das Projekt KLASSENTAUSCH als besonders preiswürdig, da es die unterschiedlichen ökonomischen und sozialen Voraussetzungen der Kinder sehr verschiedener Stadtteilen thematisiert. Die Idee, Kinder aus sehr unterschiedlichen Stadtteilen für einen Tag ihr Leben und so die Perspektive tauschen und nach einer intensiven Auseinandersetzung auf die Bühne bringen zu lassen, bewertet die Jury als einfach, aber wirksam und innovativ. Besonders nachhaltige Effekte sieht die Jury darin, dass Kinder als Multiplikatoren ihre Erfahrungen in die Familien, in die Stadtteile und in die Stadt transportieren. Die Jury betont außerdem den Modellcharakter des Projekts, das sich über Hamburg hinaus weltweit übertragen lässt und durch den hohen Grad an Vor- und Nachbereitung mit den Kindern als Vorbild für internationalen Austausch fungieren kann. Mit der Vergabe des Hamburger Stadtteilkulturpreis an das Projekt KLASSENTAUSCH des Forschungstheaters im FUNDUS THEATER möchte die Jury die Weiterführung und die Skalierung dieses herausragenden Projektes sichern.“

Der Hamburger Stadtteilkulturpreis wird für bereits realisierte Projekte vergeben, die ein erfolgreiches Projektergebnis ­nachweisen können, und ist mit 10.000 Euro dotiert.

Herausragende Projekte
stadtteilkultureller Arbeit

Als besonders herausragende Projekte stadtteilkultureller Arbeiten wurden für den Hamburger Stadtteilkulturpreis 2015 außerdem nominiert: