Mit dem Hamburger Stadtteilkulturpreis werden jährlich Projekte und Programme gewürdigt, deren Konzeption, Umsetzung und Resonanz besondere Qualität zeigen und die besonders geeignet sind, auch auf andere Stadtteile als anregendes Beispiel zu wirken.

Der Hamburger Stadtteilkulturpreis wird für bereits realisierte Projekte oder Programme vergeben und ist mit 12.000 Euro dotiert. Die Preisträger*innen und die neun Finalist*innen des Hamburger Stadtteilkulturpreises 2020 werden auf der Preisverleihung am 21. April 2020, auf der Webseite des Preises und in einer Ausgabe des stadtkultur magazins ausführlich vorgestellt.

Jetzt online bewerben

Auswahl, Jury und Preisstifter

Vom 10. Oktober bis 10. Dezember 2019 können sich kulturelle Initiativen, Zentren und Vereine sowie Einzelpersonen, die sich in der Stadtteilkulturarbeit in Hamburg engagieren, für den Preis bewerben. Neben Kulturprojekten können Kurs- und Veranstaltungsprogramme, Programmbereiche, Veranstaltungsreihen, spezielle Veranstaltungsformate und Festivals, die in besonderer Weise den Qualitätskriterien des Stadtteilkulturpreises entsprechen, eingereicht werden.

Aus allen Einsendungen nominieren die Preisstifter*innen zehn ­Bewerbungen für den Hamburger Stadtteilkulturpreis, die ­unabhängige Jury ermittelt aus diesen Nominierungen im Anschluss den Preisträger.

Jetzt online bewerben