Mit dem Hamburger Stadtteilkulturpreis werden jährlich Projekte und Programme gewürdigt, deren Konzeption, Umsetzung und Resonanz besondere Qualität zeigen und die besonders geeignet sind, auch auf andere Stadtteile als anregendes Beispiel zu wirken.

Der Hamburger Stadtteilkulturpreis wird für bereits realisierte Projekte oder Programme vergeben und ist mit 12.000 Euro dotiert. Die Verleihung des Hamburger Stadtteilkulturpreises findet trotz Ausgangsbeschränkungen wie geplant statt: Dieses Jahr wird der Preis am Dienstag, den 21. April 2020 um 17 Uhr aus gegebenem Anlass online auf dieser Webseite www.stadtteilkulturpreis.de vergeben.

Die Finalisten 2020

Für den Hamburger Stadtteilkulturpreis 2020 wurden folgende Projekte bzw. Programme vorgeschlagen:

  • All Inclusive – Goldbekhaus
  • BLICKWINKEL – MOTTE
  • Circus ABRAX KADABRAX – Diakonisches Werk Hamburg-West/Südholstein
  • HoFaLab – Honigfabrik
  • KULTURISTENHOCH2 – Stiftung Generationen-Zusammenhalt
  • MITmacher – MITmacher gUG
  • PARKS – Arge HALLO: Park
  • POMIKU – Postmigrantische Familienkulturen – Lenzsiedlung e.V.
  • Rock Kids – Rock Kids St. Pauli e.V.
  • Unantastbar. Grundrechte – Greif zu! – Zinnschmelze

Eine unabhängige Jury hat bereits aus den Finalisten den Preisträger auswählen. Der Jury gehören die ehemalige Geschäftsführerin der Bücherhallen Hamburg Hella Schwemer-Martienßen, Robert Hillmanns aus dem zakk Düsseldorf und dieses Jahr erstmalig Caroline Sassmannshausen, die Geschäftsführerin der Klaus und Lore Rating Stiftung, an.